Der Kurs "Darstellendes Spiel 12.1" präsentiert sein eindrucksvolles Stück „Dienstag - Eine Collage“ im Pfalzbau

 

Im Rahmen der Schultheaterwoche Ludwigshafen, die im Juni 2017 im Pfalzbau stattfand, präsentierte sich der DS-Kurs 12.1 mit seiner Inszenierung „Dienstag – Eine Collage“. Mit einer beeindruckenden Darstellung schlug die Gruppe den Bogen von der Zeit des Zweiten Weltkrieges zur politischen Weltlage heute und führte damit den Zuschauern die Aktualität der Kurzgeschichte „An diesem Dienstag“ von Wolfgang Borchardt aus dem Jahr 1946 vor Augen.

 

„Die Woche hat einen Dienstag.

Das Jahr hat ein halbes Hundert.

Der Krieg hat viele Dienstage.“

 

– so beginnt eine der tief beeindruckenden Kurzgeschichten, mit denen der Autor Wolfgang Borchert (1921-1947) in prägnanter Weise die fatalen und absurden Auswirkungen des Krieges auf die persönlichen Lebensumstände Einzelner anklagt.

Leider hat der Text aus dem Jahr 1947 nichts von seiner Aktualität verloren. Auch heute – 70 Jahre später – lassen uns die Beben der weltweiten Krisen und Kriegen täglich bis in unser direktes Umfeld hinein erschüttern.

Hinter Schlagzeilen wie Kriege in Syrien und afrikanischen Staaten, Flüchtlingsdramen in zahlreichen Ländern, Ertrinkende Hilfesuchende im Mittelmeer, Brexit, Erstarken der europäischen Rechten, Auseinanderdriften von Arm und Reich, Infragestellen von Bündnissen durch die neue amerikanische Administratur, Abbau der Demokratie in der Türkei, unsichere Signale aus Moskau, Populismus, internationale Bedrohung durch religiösen Fanatismus u.v.m. verbergen sich Einzelschicksale von Menschen, die in einer zunehmend unsicheren Welt ihren Weg suchen.

Nicht zuletzt durch die Aufnahme von Hilfesuchenden aus Kriegsgebieten kommen wir in unserer europäischen Gesellschaft mit diesen Themen in Berührung.

Der Grundkurs DS 12/I hat mit dem Stück Dienstag. Eine Collage. den Bogen geschlagen zu dem letzten großen Weltkrieg, in dem die Lebensumstände der Menschen in den Kriegsgebieten auf die gleiche Weise belastet waren wie heute. Millionen Menschen wurden vertrieben oder flohen in diejenigen Länder, die bereit waren, Humanität und Menschenwürde ein Gesicht zu geben.

Kontakt:

Integrierte Gesamtschule Ludwigshafen Gartenstadt
Abteistr. 18
67067  Ludwigshafen  

 

Rufen Sie an:

0621/504425110

0621/504425118 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Kooperationsschule von:

Druckversion Druckversion | Sitemap
©IGS Ludwigshafen Gartenstadt